Faden für Faden

legt sich bei der Kette nebeneinander und es ist wichtig, dass sie zueinander sie sich nicht verschieben. Beim Gleiten durch den Reedekamm kann das passieren, besonders Leinengarn verhakt sich leicht.

Nun habe ich unterschiedliche Strukturen geplant, daher einfädiges zweifädiges, und wie es immer passiert, leider nicht immer genau 10 in einem Streifen. Aber da begriff ich, ich werde Farbübergänge beim Einziehen in die Litzen machen: also lebendiger mit den Farben spielen. Nun freue ich mich aufs Weiterarbeiten heute.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s